Firmengeschichte


Achtung: Diese Seit ist ev. nicht für für jedermann interessant. Es vermischt sich hier geschichtliches – privates und offizielles. Es wurde versucht ein möglichst langer Rückblick zu machen.

Lehrwerkstatt Lindner KöchlingNachweislich bekannt ist, dass der erste Besitzer bzw. auch Gründer der Schmiede in Karlsbach ein gewisser Herr Oberrichtmüller vermutlich ca. 1885 war.
Im Jahr 1904 übernahm der Großvater von Maria Aichinger (noch aktive Exchefin) den Betrieb.

Am 28.3.1926 erblickte Franz Aichinger die Welt. Leider sind aus seiner Kindheit keine Bilder zu finden. Als 3. von links tritt er aber schon in Erscheinung als Lehrling bei der Firma Linder in Köchling im Jahr 1940. Lehrzeit war damals 3 Jahre.

Bild2Kurze Biografie
Der zweite Weltkrieg  vernichtete vorerst aber alle Pläne. Kriegseinsatz in Italien und anschließende Gefangenschaft in Belgien bis 1947 waren zwar nicht lustig, aber so wie er heute (2009) mir bekannt gibt, war er eben glücklicherweise nie am falschen Ort, so wie sein Bruder, der nicht mehr heimkehrte.

  • 1940 Nach der Pflichtschule Lehrzeit 3 Jahre inzwischen Kriegseinsatz
  • 1950 Meisterprüfung in Huf und Wagenschmied
  • 1951 Firmengründung und gleichzeitig Heirat
  • durschnittliche Mitarbeiteranzahl 3-4
  • 5 Lehrlinge insgesamt ausgebildet
  • Werkstätte 04_1963

    Werkstätte 1964

    1951 Elektroschweißerei

  • 1952 Umformer Elin und erste Voest Drehbank mit Riemenantrieb
  • bis 1955 Hauptgeschäft Pferde beschlagen danach
  • ab 1956 Maschinenbau – Anhängerbau, Erdäpfellegmaschinen
  • 1960 er Jahre Eggenbau ca. 30-40 Stk. pro Jahr
  • 1 achsige Anhänger ca. 100 Stk.
  • 2 achsige Anhänger ca. 15 Stk. insgesamt
  • 1970 er Jahre Wirtschaftsaufschwung – Hallenbau

 

Anfahrt

https://shop.wischenbart.at/